AKTUELLE SONDERANGEBOTE AUF AMAZON

Das Erstellen von gezielten Anzeigen

Um gute gewinnbringende Anzeigen zu erstellen müssen Sie die Facebook Auswahl verwenden und so ihre auf den Zielmarkt beruhenden Anzeigen anfertigen.

Mit Facebook können Sie Ihre Anzeige so definieren, dass sie nur bei den spezifischen Leuten erscheint, basiert auf Alter, Position, Geschlecht, Interessen, usw. Oder bei gegründeten Gruppen, die innerhalb der Facebook Community verbunden sind.

Sie müssen Marktforschung betreiben um ihren Zielmarkt genau definieren zu können und so ihre Anzeige spezifisch gestalten zu können. Facebook pflegt ein Qualitätskontrollsystem, um sicher zu stellen, dass die Anzeigen, die geschaltet werden, sich innerhalb der Richtlinien bewegen und somit die Mitglieder nicht gestört werden.

Nutzen Sie ihr Qualitätskontrollsystem, um wichtige Anzeigen zu entwickeln, die im Markt hervortreten um die Aufmerksamkeit der potentiellen Käufer zu gewinnen.

Denken Sie auch an den Verstand, der auf der Facebook Werbung basiert. Das heißt, dass Ihre Anzeigen automatisch ausgelöst werden, wenn ein Benutzer auf ihre Seite gelangt. Jeder Klick kostet Sie Geld!

Die Besucher ihrer Anzeige können auch durchaus helfen, die Qualität während der Community beizubehalten und zu verbessern.

Verbesserung der Klickrate

Je länger Facebook-Anzeigen laufen, desto mehr nutzen sie sich ab. Angenommen Sie haben eine Facebook Kampagne erstellt und lassen Sie lassen diese für einen gewissen Zeitraum laufen, ohne dass Sie an dieser Anzeige etwas ändern.

Es ist wichtig immer einen Blick auf ihre Anzeige zu werfen, damit sie Probleme sofort beheben können oder Anpassungen vornehmen können um ihre gesamte CTR (die Click-Through-Rate – auch: Klickrate) zu verbessern.

Irgendwann stellen Sie voller Panik fest, dass die Klickrate bzw. Click-Through-Rate Ihrer Anzeigen sinkt.

Immer weniger Nutzer klicken auf Ihre Anzeige und die Anzahl der Conversions sinkt ebenfalls.

Spätestens jetzt ist es an der Zeit etwas zu ändern, um die Klickraten wieder zu steigern. Zum Beispiel indem Sie neue Anzeigen mit ansprechenden Bildern und verlockenden Texten erstellen.

Wann genau ist dieser Zeitpunkt gekommen. Und vor allem, wie erkennt man diesen Punkt?

Wenn in Ihrer Anzeige die CTR zu niedrig ist, kann sie aus Facebook entfernt werden. Gewöhnlich sollten Ihre Anzeigen nie unterhalb eines 2% Umrechnungssatzes fallen.

Es ist am einfachsten die CTR zu verbessern mit einer gezielt erforschten Anzeige. Wenn sie möchten, dass ihre Anzeige nur bei denen erscheint welche dieselben Interessen haben, müssen sie sicherstellen, dass ihr Anzeigentext oder irgendwelche verwendeten Bilder nur Ihrer Zielgruppe gezeigt werden.

Denken sie daran, dass die verschiedenen Anzeigen innerhalb der Facebook-Community geprüft werden, welche am besten laufen, in Bezug auf die Industrie und den Markt.

Sie sollten auch darauf achten zu welcher Tageszeit ihre Anzeige erscheint. Sie können zudem wählen ob ihre Anzeige nur zu bestimmten Zeiten erscheint. Es macht wenig Sinn, eine Anzeige für Winterschuhe, im Sommer zu schalten.

Denken Sie an die Zeitzone ihres Zielmarktes, so dass ihre Anzeige zur richtigen Zeit ihres Zielmarktes erscheint.

Noch ein paar Tipps zur Klickrate

  • Verfassen Sie eine neue Anzeige für Ihre Kampagne, falls die CTR mehr als 5 Tage nacheinander sinkt.

  • Am schnellsten erkennen Sie die Gelegenheit zum Handeln, indem Sie die Reportingfunktion des Werbeanzeigen-Managers nutzen.

  • Lassen Sie sich im Reporting ihrer Kampagne bei “Spalten” die “Leistung und Klicks” für ihre Kampagne anzeigen.

  • Besonders wichtig sind die beiden Spalten “CPC” und “CTR”.

Innerhalb der Facebook Richtlinien bleiben

Es ist wichtig zu verstehen, wie Facebook arbeitet und was erlaubt ist. Facebook ist mit den Arten der Anzeigen sehr flexibel im Bezug darauf was innerhalb der Community gezeigt werden darf und was nicht.

Jedoch sind Bilder oder Text nicht erlaubt, die als beleidigend und sexistisch gelten können.

Einstellung Ihres maximalen Anzeigen-Angebots

Einer der wichtigsten Aspekte der Einrichtung einer wirkungsvollen Facebook Anzeige ist das maximale Tages-Angebot (Ihr Budget) das sie bereit sind zu zahlen. Je höher ihr Angebot ist, desto mehr Klicks (pro Tag) erhält Ihre Anzeige.

Wenn sie eine Anzeige mit Facebook erstellen, werden sie ein maximales Angebot beruhend auf ihren Anzeige-Fokus vorschlagen und dann den Zielmarkt ins Visier nehmen.

Es ist wichtig, immer ein Blick darauf zu haben, wie sich ihre Anzeige entwickelt, so dass sie durch die Klickraten und die gesamte Reaktion auf Ihre Anzeige verbessern können.

Wenn Sie eine Werbeanzeige bei Facebook erstellen, schlagen sie ein Maximalangebot vor, das auf Ihren Anzeigen basiert und auf den Zielmarkt fokussiert ist (beruhend auf Ihrer persönlichen Konfiguration und Vorlieben).

Sie können so anfangen, dass sie ihr maximales tägliches Angebot ein bisschen tiefer ansetzten, als dass was vorgeschlagen wurde, während Sie Ihre Umrechnungssätze der Anzeige verbessern, damit Sie das Maximale Ergebnis für Ihr eingesetztes Geld erhalten!

CPC gegen Impressionen

Mit Facebook können Sie Anzeigen entwickeln, mit denen Sie entweder für Impressionen zahlen, oder auf die Zahl der Klicks die auf Ihrer Anzeige beruhen.

Wenn Sie gerade mit der Faceboock – Anzeige begonnen haben empfehle ich die Kosten pro Klick zu wählen (CPC), damit Sie Ihre Anzeigen genau prüfen können und nur für Klicks zahlen aber nicht für Ansichten.

Sie können immer Ihr Anzeigeformat ändern um später eventuell andere Alternativen zu wählen.

Schritt für Schritt zur ersten Facebook-Anzeige

Den Beginn in „das Facebook-Anzeigengeschäft“ zeige ich Ihnen an einem kleinen Beispiel:

Einleitung

Melden Sie sich bei Facebook mit Ihren Anmeldedaten an.

Klicken Sie nun oben rechts im Menü auf den Pfeil und wählen dann „Werbeanzeige erstellen“ aus.

Facebook Werbeanzeigenmanager

Nun öffnet sich der Facebook-Werbeanzeigenmanager und man Sie werden automatisch in den Bereich „Werbeanzeige erstellen“ geleitet.

Eine Werbeanzeige besteht aus 3 Ebenen:

  1. Ebene: Kampagne – hier erläutert man sein Marketing-Ziel

  2. Ebene: Anzeigengruppe – die sich gliedert in

    1. Seite

    2. Zielgruppe

    3. Platzierung

    4. Budget & Zeitplan

  3. Ebene: Werbeanzeige – die sich unterteilt in

    1. Format

    2. Medien

    3. Seite und Text

1. Ebene: Kampagne

— Ziel

Wählen Sie Ihr Marketing-Ziel aus den Spalten Bekanntheit, Erwägung und Conversions aus und klicken anschließend auf Weiter.

Reichweite bedeutet, Sie bevorzugen es mehr Fans für Ihre Facebook-Seite zu gewinnen.

2. Ebene: Anzeigengruppe

— Seite

Wählen Sie nun Ihre Facebook-Fanseite aus, die Sie hervorheben möchten.

— Zielgruppe

Hier haben Sie die Möglichkeit, eine neue Zielgruppe zu erstellen oder eine bereits gespeicherte auszuwählen.

Weiterhin haben Sie die Möglichkeit, die Zielgruppe anhand des Geschlechts und Alters noch mehr einzugrenzen.

Mithilfe von „Detailliertem Targeting“ (Demografie, Interessen oder Verhaltensweisen) und „Verbindungen“ (Personen, die eine besondere Beziehungen zu Ihrer Fanseite, Produkt oder Veranstaltung haben) sollten Sie ihre Zielgruppe weiter eingrenzen. Beispielsweise könnte Sie Personen auswählen, die Fan von Justin Bieber sind und gerne auf Konzerte gehen (dies selbstverständlich nur als Beispiel).

— Platzierungen

Unter dem Link „Platzierungen, können Sie festlegen, auf welchen Geräten (Mobilgeräte oder Computer) und Plattformen (Rechte Spalte auf Facebook, Facebook Feeds oder gar Instagram) deine Kampagne gezeigt wird. Sie sollten die Platzierung allerdings nicht mit Instagram mischen, da für Instagram ganz andere Nutzungsgewohnheiten sowie Bildgrößen gelten.

— Budget & Zeitplan

Wie viel Geld wollen Sie in Ihre Anzeige investieren? Darf es ein Tagesbudget oder ein Laufzeitbudget sein?

Entscheiden wir uns nun für die erste Variante und nehmen für dieses Beispiel 20 Euro. Zudem haben Sie die Möglichkeit, den Namen Ihrer Anzeigengruppe – den Facebook automatisch vergeben hat – zu verändern. In diesem Beispiel geben wir kundenheld.de ein.

— Zielgruppendefinition

Bevor Sie nun auf „Weiter“ klicken, werfen Sie auf alle Fälle noch ein Auge auf die Zielgruppendefinition in der rechten Spalte. Das „Barometer“ sollte grün sein. Das bedeutet, dass die Größe Ihrer Zielgruppe im bestmöglichen Bereich liegt. Überdies wird Ihnen nun noch eine Zusammenfassung Ihrer Zielgruppendetails angezeigt. Hier prüfen Sie bitte, dass Sie nichts vergessen haben.

Im unteren Drittel wird die Geschätzte tägliche Reichweite angezeigt.

3. Ebene: Werbeanzeige

— Format und Medien

Sie haben nun die Möglichkeit, zwischen einigen Formaten zu wählen. Für folgendes Beispiel wähle wir „Einzelnes Bild“. Trotz des Begriffes „Einzelnes Bild“, Sie können hier bis zu 6 verschiedene Werbeanzeigen mit jeweils einem Bild erstellen! Im Segment Medien haben Sie die Möglichkeiten Ihre eigenen Bilder (oder Videos) für die Anzeige auszuwählen und hochzuladen.

Hierbei fordert Facebook eine gewisse Bild-Größe.

— Seite und Text

Im letzten Teil geben Sie nun den Text, die Webseiten-URL (um z.B. auf einer bestimmten Website zu verweisen), Angezeigter Link (wie die Webseiten-URL in der Anzeige erscheinen soll), den Titel, die Beschreibung des News Feed-Links und optional einen Call-to-Action ein. Alle von Ihnen gemachten Angaben sind rechts in der Vorschau zu sehen. In der Vorschau können Sie zudem noch zwischen Mobiler News Feed, Desktop News Feed, Instagram Feed etc. auswählen, um zu kontrollieren, wie Ihre Anzeige auf den jeweiligen Plattformen aussieht.

— Anzeige prüfen und aufgeben

Bevor Sie nun Ihre Anzeige aufgeben, überprüfen Sie auf jeden Fall nochmals alles. Hier empfiehlt es sich unteranderem, sich vor dem Aufgeben der Anzeige die Werberichtlinien noch einmal durchzulesen, da sich diese auch hin und wieder ändern können.

Jetzt aber: Bestellung aufgegeben.

Zahlungsmethode und Anzeige beobachten

Nun folgt die Auswahl der Zahlungsmethode und die Weiterleitung zum jeweiligen Bezahl-Anbieter.

Ist die Zahlmethode (Lastschrift, Kreditkarte oder Paypal ausgewählt und bestätigt worden, kann anschließend noch ein Gutscheincode für Facebook Ads eingegeben werden.

Nach der Freischaltung Ihrer Anzeige kann der Erfolg der Kampagne im Werbeanzeigenmanager beobachtet werden. Die Freischaltung der Anzeige kann 1-2 Tage dauern. Wenn die Anzeige freigeschaltet wurde, erhalten Sie von Facebook eine Benachrichtigung.