AKTUELLE SONDERANGEBOTE AUF AMAZON

Die Wahrheit über Nischenseiten (Marketing)

Wir möchten mit Ihnen einige Informationen teilen, die ihre Sicht auf Produkt Launches im Internet (wenn Sie jedes Wort in diesem Beitrag aufmerksam lesen) für immer ändert. Fakt ist: Das Internetgeschäft verändert sich! Was ist dran, an dem Gerücht man kann im Internet gutes Geld verdienen? Ohne Kosten (nur für die Webseite), ohne eigenes Produkt und ohne Online-Shop innerhalb von wenigen Stunden. Kaum zu glauben – oder? Was ist, wenn ich Ihnen sage, dass es so etwas gibt. Der einzige Einsatz ist Wissen, Fleiß und eine große persönliche Motivation, wie z. B. im Nischenseiten Marketing. Als eine einfache Möglichkeit, wiederkehrende Einkünfte zu schaffen, eroberten Nischenseiten die Phantasie und Aufmerksamkeit vieler Internet Marketer in den letzten Jahren. Nischenseiten sind eine Vertriebsform im Internet, welche ihre Wurzeln im Empfehlungsmarketing hat, bei der eine Firma bzw. ein Anbieter seinen Partnern bei jeder erfolgreichen Empfehlung bzw. Vermittlung eine Provision vom Verkaufserlös zahlt.Mit anderen Worten: Sie empfehlen und der Anbieter (auch Merchant genannt) zahlt. Im Prinzip geht es bei Nischenseiten Marketing darum, durch Online-Ressourcen, welche von den Partnern bzw. Unternehmen verwaltet werden, die Aufmerksamkeit auf Waren und Dienstleistungen im Internet zu erzeugen. Dabei ist es erlaubt, Werbung für diese Produkte als Partner (Affiliate) auf der eigenen Webseite zu machen. Diese Werbung in Form von Banner, Textlinks, Videos usw. ermöglicht dem Webseiten-Besucher und potentiellen Kunden auf die Seite des Anbieters (Merchant) weitergeleitet zu werden. Juhuu! Sie haben Geld verdient. Nun entsteht die Chance, dass der Besucher das Produkt kauft. Im Gegenzug wird der Partner bei einem Kauf mit einer Provision belohnt. Das kann ein Scheck oder eine elektronische Überweisung sein. „Das Konzept des Nischenseiten Marketings ist eine konsequente Weiterentwicklung des Online Marketings, welches seine Wurzeln, seit Entstehung des WORLD WIDE WEB im Jahre 1993 hat.“

Das Erstellen von Webseiten und das Versenden von E-Mails, entpuppte sich als eine kostengünstige Möglichkeit, um neue Kunden zu gewinnen. Es dauert nicht lange, bis die ersten Unternehmen auf den Internet-Zug aufsprangen und anfingen Geld zu verdienen. Mit diesem Trend öffnete sich die Tür für eine Reihe Unternehmen, Webseiten-Betreiber davon zu überzeugen, Werbung für ihre Produkte und Dienstleistungen zu machen, indem Sie ihnen verlockende Angebote machten und erlaubten, Werbung auf ihren Webseiten zu machen. Der Trick bestand darin, mit wenig Kosten, Werbung auf bekannten Webseiten zu schalten. Im Wesentlichen verdiente der Webseiten-Betreiber einen fixen Betrag. Nur in einigen Fällen, wurde er an den Einnahmen beteiligt. Bis heute hat sich die Beteiligung an den Umsätzen bei den meisten Anbietern durchgesetzt. Zudem sind weitere Vergütungsmodelle hinzugekommen, wie das Bezahlen für bestimmte Handlungen (Pay Per Action) oder für E-Mail-Anmeldungen (Pay Per Lead). Dabei spielt es keine Rolle, ob es zu einem Verkauf kommt. Sie verdienen trotzdem Geld!

 

Chefsache für viele Unternehmer

In der Folge der Entwicklung des Nischenseiten Marketing, wurde es für viele Unternehmen zur Chefsache möglichst viele Besucher (Traffic) auf die eigene Webseite zu leiten. So entstand erstmalig das Konzept, Webseiten-Betreiber für Klicks (Pay Per Click) auf Banner und Links zu bezahlen. Jedoch ist diese Form, die am wenigsten beliebte bei Anbietern, wenn Sie doch bei den anderen Modellen, weniger Risiko haben, da sie erst bezahlen, wenn ein Verkauf oder eine Anmeldung zustande kommt.

Als ein weiterer Grund erwies sich auch die steigende Anzahl an betrügerischen Klicks, welche maschinell herbeigeführt wurden. So waren viele Unternehmen gezwungen, neue Wege zu finden, diesen Klickbetrug einzudämmen. Trotz dieser Vorfälle wuchs Affilliate Marketing über die Jahre aus den Kinderschuhen und gehört heute mit zu den wichtigsten Einnahmequellen vieler Unternehmen. „Der Verkauf von digitalen Gütern wächst allein im Nischenseiten Marketing derzeit jährlich um 15 %. Die Umsatzprognose für den Onlinehandel in Deutschland beträgt 28,7 Milliarden für 2019.“ Wir befinden uns in einem neuen Zeitalter! Dem digitalen Zeitalter! Ist Ihnen nicht etwas aufgefallen? Große Firmen, wie Amazon, 1&1, ebay,  und viele mehr – sie alle haben ein Partnerprogramm. Das heißt Sie können quasi in jeder Branche in wenigen Minuten Geld verdienen – ohne Fachkenntnisse, ohne Händlerlizenz, ohne Warenlager – einfach nur mit ihrem Computer. Sie brauchen nicht einmal eine eigene Webseite.

Kennen Sie ein anderes Geschäftsmodell, wo das möglich ist?
Genau das haben bereits viele Leute erkannt und verdienen gutes Geld, indem Sie andere Firmen weiterempfehlen. Affiliates von www.nischenseite-kaufen.com/partnerprogramm können somit gut bis extrem-gut von ihren Einnahmen aus Partnerprogrammen leben – und es werden täglich mehr. Sie beobachten Märkte und Trends um gezielt mit eigenen Strategien in den Markt zu gehen. Nischenseiten Marketing ist eine „lukrative Geldmaschine“

Wenn Sie nun ein gutes Nischenprodukt gefunden haben und viele Besucher damit bekommen, haben Sie über längere Zeit eine richtige Geldmaschine, mit der Sie hohe monatliche Provisionen einfahren können. Durch das nötige Wissen und die Erfahrung können Sie diesen Prozess bei anderen Nischen fortsetzen und ihren Gewinn steigern. Nischenseiten Marketing ist duplizierbar!

Nischenseiten  lohnen sich! Sie können einfach und schnell Geld im Internet verdienen.
Die meisten starten in ihrem Internetgeschäft mit Nischenseiten Marketing, weil es ist flexibel, kostenlos und unbegrenzt an den Möglichkeiten und Produkten. Sie können von zu Hause mit dem Computer arbeiten und haben keine festen Arbeitszeiten. Sie sind ihr eigener Chef. Mit anderen Worten, Sie können ganz bequem neben ihrer regulären Arbeit ein lukratives Nebeneinkommen erwirtschaften – mit der Perspektive irgendwann hauptberuflich als Nischenseiten zu arbeiten.Alles ist möglich!

10 Wahrheiten über Nischenseiten …

1. geringe Startkosten
Sie können im Nischenseiten Marketing ohne große Kosten und Startkapital sofort starten und ihr erstes Geld verdienen.
2. keine Produktionskosten und Lagerhaltung
Sie brauchen kein eigenes Produkt und müssen auch keine Produkte ausliefern. All dies wird für Sie gemacht. Ein Ladenbüro oder Lager ist nicht notwendig.
3. flexible Zeiteinteilung
Sie arbeiten, wie und wann Sie wollen. Es gibt keine festen Öffnungs- oder Bürozeiten und niemand, der Sie herumkommandiert.
4. keine Fachkenntnisse erforderlich
Sie brauchen keine speziellen Vorkenntnisse. Jeder kann gutes Geld als Nischenseiten verdienen, egal welchen Beruf Sie erlernt haben.
5. große Auswahl an Produkten
Die Auswahl an Produkten ist riesig. Immer mehr Firmen strömen ins Internet und der Online-Handel boomt, wie nie zuvor.
6. kein Kundensupport
Sie müssen sich nicht um den Kundenservice kümmern, keine Rechnungen schreiben, Stornierungen entgegennehmen und auf Fragen von Kunden antworten. All dies wird für Sie gemacht.
7. ortsunabhängige Arbeit
Sie können überall auf der Welt arbeiten. Es spielt keine Rolle. Sie brauchen nur einen Computer und das Internet.
8. keinerlei Verpflichtungen
Es gibt keine Verpflichtungen, wie eine feste Arbeitszeit, Mindestumsatz, Veranstaltungen, Besprechungen und Arbeitsverträge. Sie sind freier Unternehmer.
9. passives Einkommen
Sie können als Nischenseiten 24 Stunden am Tag Geld verdienen – auch wenn Sie im Urlaub sind, schlafen oder mit dem Hund spazieren gehen. Das Internet hat keine festen Öffnungszeiten.
10. expandierbar und skalierbar
Mit dem richtigen System und etwas Erfahrung können Sie als Nischenseiten über die Grenzen hinweg arbeiten. Sie können Produkte auf der ganzen Welt in jeder Sprache empfehlen und gutes Geld verdienen.

Jeder kann mit Nischenseiten auf einfache Art und Weise Geld verdienen. Der Markt ist extrem stark am Wachsen und mittlerweile ein fester Bestandteil unserer Wirtschaft. Der Online-Handel ist in Deutschland längst angekommen und immer mehr Menschen kaufen Produkte im Internet. Es ist ein Teil unseres Alltags geworden.

„Launchen“ ein wirksamer Multiplikator

Ein Launch ist der Prozess einer Markteinführung für ein neues Produkt oder eine Dienstleistung mit dem Ziel ein höheres Kaufverlangen bei den Besuchern auszulösen. In den meisten Fällen untergliedert sich die Produkteinführung in verschiedene Phasen, wie die Planung, Entwicklung, Vorbereitung, Ankündigung, Einführung und der Verkauf. Letztendlich entsteht die meiste Aufmerksamkeit bei der Produkteinführung in der Prelaunch-Phase – quasi der „Aufwärmphase“. Im Prinzip wird in dieser Phase mehr Vertrauen zu den Besuchern aufgebaut und der Marktwert des Produkts gesteigert. Um dieses Ziel zu erreichen, werden einige psychologische „Tricks“ genutzt, welche Spannung, Neugierde und Kaufbegierde wecken. Bei einem Prelaunch geht es darum dem zukünftigen Kunden “häppchenweise” den Nutzen, den Bonus, Beweise und wann er das Produkt bekommt, mitzuteilen. In dieser Phase geht es nicht um Verkaufen, sondern um Wertsteigerung. Sie treten erst einmal nur als willkommener Gast in die Welt der Besucher. „Der Launch ist dann die eigentliche Verkaufsphase.“ Hierbei wird es dann schon konkreter. In dieser Phase erfahren die Besucher, wie Sie das Produkt bekommen, wie viel es kostet und wie Sie es kaufen können. Viele Firmen nutzen beim Launchen weitere Marketingtechniken, um den Verkauf zu steigern, wie z. B. die Verknappung, Bonusprodukte, Preisnachlässe und Zeitfenster.
Schauen wir uns ein Beispiel an … Das Apple iPhone ist ein außergewöhnliches Produkt. Das iPhone ist nicht nur ein gewöhnliches Handy, ist es ein Produkt zwischen einem Mobiltelefon und einem Laptop. Die Ankündigung für das Produkt begann im Jahr 2006 mit vielen Gerüchten und Spekulationen. Die Produkteinführung des ersten iPhone in den USA war hingegen erst am 29. Juni 2007. In dieser Zeit der „Geheimniskrämerei“ schaffte es Apple, ein unglaubliches Kaufverlangen bei Millionen Menschen zu wecken. Es war praktisch schon ausverkauft, bevor es im Handel war! Wie schaffte Apple das? Kurz gesagt … Sie nutzten die Macht des „Launchen“

Mit dieser Marketing-Strategie bekam Apple große Anerkennung in der Mobilfunkbranche und gilt heute als Vorbild für viele Unternehmen. Apple ist in einem Markt eingestiegen, der reif und längst gesättigt war. Trotzdem war Apple in der Lage das Paradigma in der Handy-Welt zu verändern. Doch … Natürlich hängt der Erfolg nicht nur von der Marketing-Strategie ab, sondern letztendlich auch vom Produkt selbst. Wenn das Produkt schlecht ist, hilft auch die beste Strategie nicht. Das ist logisch! Apple schaffte es schließlich mit der Macht eines Launches, den Handy-Markt komplett „einzufrieren“ und bei vielen Menschen ein großes Kaufverlangen auszulösen, welches letztendlich für diese hohen Verkaufszahlen sorgte.

Sprechen wir aber über das Kernthema dieses Reports … „Launchen“ für Affiliates – Warum ist ein Launch für Affiliates so lukrativ? Ganz einfach!

Affiliates können ein Produkt bewerben, wo bereits ein großes Kaufverlangen und eine große Nachfrage existieren. Sie bekommen quasi das Produkt auf dem Silbertablett. Affiliates profitieren vom enormen Medienrummel, vom hohen Suchvolumen im Internet, dem großen Interesse auf Videoportalen, sozialen Netzwerken und in Foren. „Denn wenn viele sich für etwas interessieren, dann muss es auch gut sein. Man spricht von dem Prinzip der sozialen Bewährtheit.“ Die Neugierde ist so groß, dass man sich dem Sog kaum entziehen kann (Natürlich trifft das nicht auf alle Menschen zu. Die Zielgruppe sollte natürlich affin für dieses Produkt sein!)

Ein Beispiel aus den USA (Zahlen und Fakten) … Hier sind zwei deutsche Beispiele …

Doch kommen wir nun endlich zu den klaren Vorteilen nachdem Sie die Zahlen gesehen haben …
1. mehr Verkäufe
Der erste Vorteil sind die erstklassigen Inhalte und Informationen, die der aufmerksame Besucher während eines Launches erhält, wie z. B. Reports, Videos, Software usw., so dass der Wert und das Vertrauen in das eigentliche Produkt weiter steigen, was wiederum zu besseren Verkäufen führt und dem Nischenseiten unter dem Strich höhere Provision beschert.
2. wiederkehrender Traffic
Zudem gelangt der interessierte Besucher über einen E-Mail-Autoresponder in dieser Zeit mehrmals auf die gleiche Webseite und findet dadurch immer mehr gute Gründe für einen Kauf. Das heißt, der Nischenseiten profitiert von diesem qualitativ wiederkehrenden Traffic und muss sich um diese Leute nicht mehr kümmern. Somit kann er sich zu 100 % auf neuen Traffic fokussieren.
3. umfangreiche Werbemittel
Weiterhin erhält der Nischenseiten bei den meisten Launches umfangreiche Werbemittel, wie Banner, E-Mail-Vorlagen, Einladungsformulare, Artikel, Pressetexte, Textlinks, Webseitenvorlagen, Kurznachrichten, Signaturen und vieles mehr. Herkömmlicherweise bieten Partnerprogramme ihren Affiliates nur ein paar Banner und eine Handvoll Textlinks.
4. hohe Provision
Der größte Vorteil ist allerdings die hohe Provision! Bei fast allen Launches bekommen die Affiliates 50 % Provision (und mehr!) für jeden empfohlenen Kunden. Vergleichen Sie das mal mit den Margen bei bekannten Affiliate-Netzwerken. Dort erhalten die Affiliates kaum mehr als 10 %. Oft sogar weitaus weniger. Doch das ist nicht alles, was Sie wissen sollten!

Top-Affiliates haben Systeme. Damit meine ich kein Betriebssystem, sondern eine Abfolge von Schritten, die notwendig sind, um ohne Umweg schnell Geld im Internet als Nischenseiten zu verdienen. Ein System, welches sie immer und immer wieder anwenden. Es gibt natürlich viele Wege nach Rom, aber ich empfehle Ihnen immer die Abkürzung zu nehmen. Damit meine ich, bevor Sie wochenlang nach dem “Heiligen Gral” suchen, sollten Sie besser fertige Systeme nutzen, welche auch wirklich nachweisbar funktionieren und wo Sie messbare Ergebnisse haben.

Sind Sie müde von der Suche? Nachdem Geheimnis – meine ich! Dem Geheimnis wirklich Geld im Internet zu verdienen. Sie wissen bestimmt, wovon ich rede. Das Geheimnis von dem Sie jeden Tag hören, seitdem es das Internet gibt. Richtig?

Nun … Warum spreche ich darüber, wenn ich damit Geld verdiene? Das fragen Sie sich doch bestimmt, oder? Na was glauben Sie? Es ist mein Job darüber zu sprechen! Ich bin seit 2012 als Nischenseiten Betreiber im Internet unterwegs. Und ich habe eine sehr interessante Entdeckung gemacht … Ich habe alle meine Schritte protokolliert und aufgezeichnet. Ich habe meine genaue Arbeitszeit gemessen und mit der Provision meinen Stundensatz berechnet. Und dabei fiel mir etwas auf … Mein tatsächlicher Verdienst war 117 € pro Stunde! Nicht schlecht dachte ich, wenn man bedenkt, dass ich dafür nicht „hart“ arbeiten musste. Das einzige was ich gemacht habe, ich habe ein exaktes System befolgt. Mehr nicht! Dieses System nenne ich „Das Nischenseiten Rezept“. Ich hoffe Ihnen hat dieser Beitrag gefallen. Ob Sie es realisieren oder nicht, Produkt Launches sind ein fester Bestandteil im Internet und Sie können damit sehr gutes Geld verdienen.

Du möchtest eine eigenen Nischenseite Geld verdienen?

Du möchtest Dir das aufwendige recherchieren einer Nische, den passenden Keywords und das Erstellen von Blogartikel ersparen? Von SEO Optimierung hast Du keine Ahnung? Dann kannst Du Dir auf Nischenseite-Kaufen aus verschiedenen fertigen Website Templates Deine eigene Affiliate Website mit bereits integrierten Affilitate Links zum Amazon – Partnerprogramm, Digistore24 – Partnerprogramm und Google-Adsense Programm. Du musst Dir nur noch eine Nische aussuchen, eine Domain finden, das WordPress-Paket installieren, Affiliate – ID´s auf Dich ändern, FERTIG. All dies in weniger als 10 Minuten und unter 200 €, mit passiven Einnahmemöglichkeiten von Durchschnittlich 800-1200 € pro Monat. (>>Hier findest Du immer wieder neue Nischenseitenangebote)